Start Blaulichtnews BaWü BMW-Testfahrzeug kracht in Transporter: Tödlicher Unfall mit 4 Fahrzeugen und 10 Verletzten

BMW-Testfahrzeug kracht in Transporter: Tödlicher Unfall mit 4 Fahrzeugen und 10 Verletzten

590
Werbung

Römerstein

Am Montagnachmittag ist es auf der Bundesstraße 28 zwischen Römerstein-Zainingen und Feldstetten auf Höhe des Skiliftes Salzwinkel zu einem schweren Verkehrsunfall gekommen. Nach bisherigen Erkenntnissen fuhr gegen 17 Uhr der männliche Unfallverursacher mit seinem vollelektrischen BMW iX in Fahrtrichtung Feldstetten/Ulm und geriet aus bislang unbekannter Ursache nach links in den Gegenverkehr. Dort streifte er einen Citroen, der in Richtung Zainingen unterwegs war und in der Folge seinerseits in den Gegenverkehr schleuderte. Der Citroen krachte frontal in einen Seat Alhambra, dessen Motorraum sofort in Brand geriet. Der BMW geriet nochmalig in den Gegenverkehr und kollidierte dort frontal mit einem in Richtung Zainingen fahrenden Mercedes Vito. Der Beifahrer im Vito verstarb noch an der Unfallstelle. Die Beifahrerin im BMW wurde schwerstverletzt. Die insgesamt weiteren acht Insassen in den verschiedenen beteiligten Fahrzeugen wurden alle schwer verletzt. Die Verletzten wurden in verschiedene Kliniken eingeliefert. Der Rettungsdienst war mit einem Großaufgebot von vier Rettungshubschraubern, zehn Rettungswagen, drei Notärzten, sowie einem leitenden Notarzt vor Ort im Einsatz. Die Feuerwehr war mit 15 Fahrzeugen und ca. 80 Einsatzkräften zum Löschen des brennenden Fahrzeugs sowie zur Bergung im Einsatz. Ein Polizeihubschrauber fertigte aus der Luft Übersichtsaufnahmen von der Unfallstelle. Auf Anordnung der Staatsanwaltschaft Tübingen wurde ein Sachverständiger in die Unfallermittlungen eingeschaltet. Die Strecke musste für mehrere Stunden durch die Straßenmeisterei voll gesperrt werden. An allen Fahrzeugen entstand Totalschaden, alle mussten abgeschleppt werden. Nach ersten Schätzungen entstand ein Gesamtschaden in Höhe von mindestens 170.000 Euro. Die Verkehrspolizei Tübingen hat die Ermittlungen übernommen und sucht unter Tel. 07071 / 972-8510 Zeugen, die sachdienliche Angaben zum Unfallhergang machen können. (pp rt)

Werbung
Vorheriger ArtikelWohhnungsbrand in Mehrparteienhaus: Bewohner mit Rettungshubschrauber in Klinik geflogen
Nächster ArtikelPhosphorbombe zündet Feld an